Die schönste Arschbombe

Kerzengrade und unter vollkommener Muskelanspannung wagen die meisten von uns einen Sprung vom 10 Meter Brett – damit es bloß nicht zwiebelt! Die Teilnehmer der jährlichen Splashdiving-WM in Sindelfingen können darüber wohl nur schmunzeln.

Ob als „offenes Brett“, „breite Katze“ oder „Open Elvis“, stürzten sich auch im letzten Jahr wieder mutige Wasserratten ins kühle Nass, um mit ihrer ganz besonderen Form der Arschbombe zu überzeugen. Im Gegensatz zum klassischen Turmspringen ist ein lautes Aufklatschen auf der Wasseroberfläche und ein möglichst großer Splash beim Eintauchen die beste Gewinnvoraussetzung.

Ums Gewinnen geht es aber den Wenigsten. Bei der Splashdiving-WM stehen vor allem Spaß, Action und gemeinsames Lachen im Vordergrund. Im letzten Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto: Say no to racism! Aus insgesamt 7 Nationen kamen die Sprungverrückten angereist, um gemeinsam ein aufregendes Wochenende zu verbringen. Mehr Infos zur Splashdiving WM gibt’s hier.

Euer nächster Freibadtrip ist schon in Planung? Vielleicht traut ihr euch nach einer kühlen Hello! Energy Erfrischung ja auch mal mit einem riesen Platsch im Wasser zu landen!

Autor

Alina

Kommentar